Schlingentisch

 

Bei der Schlingentischtherapie liegt der Patient zunächst bequem auf einer Therapieliege. Becken und Beine oder auch Kopf und Arme sind in Baumwoll-Schlingen gebettet.

Die Körperregionen, die in den Schlingen liegen, lassen sich leicht bewegen. Es entsteht ein Gefühl von Schwerelosigkeit, vergleichbar mit dem Auftrieb im Wasser.

Der Physiotherapeut kann nun gezielt und schonend am Schlingentisch schmerzhafte und schwer bewegliche Gelenke behandeln. Genau dosiertes Ziehen an Armen, Beinen oder Kopf entlastet die betroffenen Gelenke und die Wirbelsäule, so dass Schmerzen oft spontan nachlassen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physiotherapie Landbrecht